Neuigkeiten

18.05.2020, 11:57 Uhr
Die von Umweltminister Lies geforderte Obergrenze für Wölfe in Niedersachsen kommentiere ich wie folgt:
„Die CDU-Landtagsfraktion begrüßt es, dass Umweltminister Lies endlich auf unsere schon seit 2018 geforderte Linie einschwenkt ist und eine Obergrenze beim Wolf fordert. Bereits mit Abschluss des Wolfsmonitoring-Jahres 2018 war der günstige Erhaltungszustand der europäischen Flachlandpopulation des Wolfes von 250 geschlechtsreifen Tieren erreicht und wir haben gefordert, die Bejagung des Wolfes zu ermöglichen. Im Interesse aller Tierhalter in Niedersachsen sollte der Umweltminister nun zügig mit seiner SPD-Kollegin im Bund dafür sorgen, dass die geforderte Wolfsobergrenze eingeführt werden kann. Unsere Unterstützung dafür hat er.“

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon