Neuigkeiten

06.12.2018, 10:56 Uhr | Land & Forst
Rotenburg: Gemeindemitarbeiter nicht von Wolf gebissen
Der Wolf gehört ins Jagdrecht. So könnten verhaltensauffällige Tiere getötet und der Bestand nach Feststellung des günstigen Erhaltungszustandes reguliert werden. Verhaltensauffällig sind Wölfe dann, wenn sie ihre natürliche Scheu vor dem Menschen abgelegt und wiederholt Weiden oder Siedlungen aufgesucht haben. Durch die Aufnahme des Wolfes ins Jagdrecht könnten zudem Zuständigkeiten und Befugnisse rechtssicher geregelt werden. Unser Ziel ist die Bestandsregulierung, um die Akzeptanz des Wolfes in der Bevölkerung sicherzustellen.
Zusatzinformationen

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon